P1010650.jpg

Proben

Um ein Theaterstück oder einen Sketch aufführen zu können, werden Proben benötigt. Je nach Stück oder Sketch richtet sich auch die Zahl der Proben oder ihre zeitliche Einteilung. Generell gilt, dass die Proben auf die Schauspieler ausgerichtet werden.

Für die Proben gilt, dass nicht jedes Mitglied der Theatergruppe immer anwesend sein muss. Sketchteile und Theater-Szenen werden so geprobt, dass man mit den in der Szene Vorkommenden probt und erst am Schluss das Stück komplett zusammen fügt. Wer sich also für ein Mitmachen interessiert, aber Angst vor zu großer zeitlicher Verpflichtung hat, der kann in diesem Punkt beruhigt werden.

In der Vergangenheit wurde von den Schauspielern der Montag bzw. Donnerstag als Probentag bevorzugt. Die Proben beginnen grundsätzlich um 19:30 Uhr, auf Wunsch aber auch um 20:00. Ort der Proben ist je nach Stück der Gemeindesaal Scharnitz oder der Ort der Aufführung.

Um den Spaß bei den Proben nicht außer Acht zu lassen, gibt es manchmal „Sonderproben“. So geschehen bei „Ein Abend im Café-Haus“: hier wurde kurzerhand eine Probe mit Weißwurst-Frühstück an einem Sonntag-Vormittag durchgeführt und ins Gasthaus Alte Mühle verlegt. Für das Theaterstück 2010 wurde eine Sonderprobe mit Grillen im Garten verbunden („Outdoor-Probe“). Ab 2011 wird ein „Theater-Kick-Off“ zumeist von einem Pizza-Essen begleitet.