P1010650.jpg

Oskar

Das erste große Schauspiel wurde im Oktober 2010 im Gemeindesaal präsentiert. In zwei Akten wurde das Stück „Oskar“ von Claude Magnier aufgeführt, das im vergangenen Jahrhundert auch zweimal verfilmt wurde, einmal mit Louis de Funès und einmal mit Silvester Stallone in der Hauptrolle. Die hier gezeigte Variante von „Oskar“ ist eine Neufassung, die die Geschichte ins Tiroler Milieu versetzt.  

Inhalt: Bauer Anton Huber ist der reichste Hotelier und Bürgermeister seines Dorfes. Eines Tages eröffnet ihm sein Buchhalter, dass er vor hat zu heiraten und deshalb eine Gehaltserhöhung braucht. Huber ist außer sich, als er erfährt, dass der Buchhalter ihm nicht nur Geld gestohlen hat, sondern auch noch ausgerechnet seine Tochter heiraten will. Diese gibt vor, um heiraten zu dürfen, schwanger zu sein. Doch spätestens als sich Huber-Tochter Lisa und Buchhalter Fuchs gegenüberstehen wird klar, dass Fuchs eigentlich um die Hand einer ganz eine andere Frau angehalten hat…  

In den Hauptrollen brillierten Wolfgang Kozák als Anton Huber und Markus Doblander als Michael Fuchs. In den weiteren Rollen spielten Marco Blaha (Dr. Andreas Lenz), Kathrin Höller (Lisa Huber), Günter Hörtnagl (Josef), Sandra Klotz (Stefanie), Katja Lechner (Christina Huber), Corinna Michaeler (Johanna) und Raffaela Simmerle (Marion Schneider).  

Insgesamt wurde das Stück dreimal aufgeführt.
Film: Raimund Horny;   Bilder: Stefan Wolf
  • Oskar 1
  • Oskar 10
  • Oskar 11
  • Oskar 12
  • Oskar 13
  • Oskar 14
  • Oskar 15
  • Oskar 16
  • Oskar 17
  • Oskar 18
  • Oskar 19
  • Oskar 2
  • Oskar 20
  • Oskar 22
  • Oskar 21
  • Oskar 3
  • Oskar 4
  • Oskar 5
  • Oskar 6
  • Oskar 7
  • Oskar 8
  • Oskar 9
  • Oskar.jpg
theater_oskar.jpg