P1010650.jpg

Ein Abend im Kaffeehaus

Die erste Aufführung der Theatergruppe des Kulturvereins Scharnitz am 9. Oktober 2009 im Gasthof Alte Mühle spielte „im Kaffeehaus“: drei Stücke, die hintereinander gereiht wurden, füllten den Abend, die Spieldauer wurde wegen der vielen Zwischenapplause auf 80 bis 90 Minuten geschätzt. Im ersten Stück wurde mit einer Neubearbeitung einer Vorlage von Hugo Wiener die Wirtschaftskrise aufs Korn genommen, das zweite Stück bot mit „Stille Post“ alle mitwirkenden Darsteller auf und das dritte Stück ging der Frage nach, was Glück ist.

Unter der Regie von Marco Blaha zeigten Markus Doblander, Nicole Gschwendtner, Kathrin Höller, Günter Hörtnagl, Wolfgang Kozák, Corinna Michaeler und Raffaela Simmerle ihr Talent und Können. Zahlreiche Proben waren der Aufführung voran gegangen, die Reaktion des Publikums, der viele Applaus und das Lachen über die verschiedenen Passagen zeigten jedoch deutlich, dass sich die investierte Probenzeit mehr als gelohnt hatte. Die Plätze in der Alten Mühle waren restlos besetzt, manch ein Gast musste sogar stehen.

Aufgrund des großen Erfolges der Aufführung wurden die Stücke am 21. November erneut aufgeführt. Auch an diesem Abend freute sich das Publikum über die gelungene Darbietung.
Theaterplakat2009_jpg.jpg